Kräuterblog

Hier darf ich Ihnen wöchentlich Schönes, Besinnliches und Wissenswertes darbringen. Wenn Sie sich zum Newsletter anmelden erhalten Sie einmal im Monat eine Zusammenfassung der neuesten Artikel und aktueller Informationen. Auch wenn Sie sich auf Facebook mit mir verbinden, bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Der Eibisch (Althaea officinalis)

Gehört in die Familie der Malvengewächse, seine Blätter und Wurzeln haben viele Schleimstoffe und wurden immer schon als Tee oder Sirup bei Husten angewendet. Er wächst auf salzigen Böden, liebt sonnige, warme Plätze und nährstoff- und wasserreiche Lehm- oder Tonböden. Der Eibisch ist eine imposante, aufrechte bis zu 1,50 m hoch wachsende Pflanze. Er ist mehrjährig,  krautig und besitzt einen...

mehr lesen

Die Wegwarte (Cichorium intybus)

Gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae), sie wird auch Zichorie oder Wegeleuchte genannt. Die wunderschöne blaue Blüte neigt sich immer der Sonne zu, daher trägt sie auch den Namen Sonnenbraut. Im Herbst können wir uns an ihren prächtigen Blüten erfreuen. Anzutreffen ist sie an Wegesrändern, am Waldrand und an Bahndämmen. Das ausdauernde Kraut wächst von 30 bis 140 cm Hoch. Die...

mehr lesen

Der Blutweiderich (Lythrum salicaria)

Gehört zur Familie der Weiderichgewächse (Lythraceae), er wird auch Heilwundkraut, Ähren Weiderich oder Rosen Weiderich genannt. Der Blutweiderich ist in Europa heimisch, kommt aber auch in Nordafrika, Asien und Nordamerika vor. Er bevorzugt einen feuchten Standort und kann auch im Wasser wachsen. Wir finden den Blutweiderich oft in Sümpfen oder Wassergräben. Die ausdauernde Pflanze wird bis zu...

mehr lesen

Die Kanadische Goldrute (Solidago canadensis)

Gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae), sie wird auch Heilwundkraut, Machtheilkraut, Gülden Wundkraut oder Petrusstab genannt. Im Spätsommer findest Du die Goldrute wild wachsend an Flussufern, an Wegrändern und auf Schotterplätzen. Verwendet wird das blühende Kraut, es wird vom Juli bis 15. September gesammelt. Sie ist eine ausdauernde krautige Pflanze und wächst bis 1m hoch. Die...

mehr lesen

Die Waldengelwurz Angelica sylvestris

Gehört zur Familie der Doldengewächse Apiaceae oder Umbelliferae, im Volksmund bekam sie die Namen: Brustwurz, Angelika, Engelbrustwurz oder Waldbrustwurz. Entdecken kannst Du sie wie ihr Name schon sagt im Wald. Die zweijährige Pflanze zeigt uns im ersten Jahr die Blätter am Boden und im zweiten Jahr wächst sie in die Höhe und blüht. Sie erreicht eine Größe von 50-150 cm und blüht vom Juni bis...

mehr lesen

Das Seifenkraut Saponaria officinalis

Gehört zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae), es wird auch Seifenwurz oder Waschwurz genannt und zum Waschen wurde es auch verwendet. Du findest das Seifenkraut wild wachsend an Flussufern, an Wegrändern und Schuttplätzen. Wichtige Erkennungszeichen der ausdauernd krautigen Pflanze sind die wunderschönen schwach duftenden fünf zähligen, weiß bis rosa Blüten. Es erreicht eine Wuchshöhe...

mehr lesen

Wilde Karde Dipsacus silvestris

Die Karde ist eine zweijährige Pflanze, im ersten Jahr kannst Du ihre Grundblätter erkennen. Im zweiten Jahr kannst Du den Stängel und die Blüte sehen. Die Blüte hat viele Stacheln und ein lila Blütenkreis macht sie zu einer besonderen Augenweide. Die gegenständigen Blätter zeigen Dir, an der Blattunterseite ebenso wie am Stängel, Stacheln. Die Blätter sind zusammengewachsen und bilden Trichter,...

mehr lesen

Die Kleine Braunelle Prunella vulgaris

Gehört in die Familie der Lippenblütler (Lamiaceae), sie wird auch Gottesheil genannt, da ihr Wirkspektrum sehr breit gefächert ist. Beheimatet ist sie in Europa und Asien und sie erreicht eine Höhe von circa 20 cm. Sie ist ein ausdauerndes Kraut und wichtige Erkennungszeichen sind die behaarten Blätter und die blauvioletten Blüten. Die Kleine Braunelle findest Du wild wachsend  in Wiesen, im...

mehr lesen

Alant Inula helenium L.

Heute möchte ich euch eine großartige Pflanze der Naturheilkunde näher bringen. Zum ersten mal erblüht er in meinem Garten und er erfüllt mein Herz mit Licht, Wärme und purer Lebenskraft. Ich spreche vom Alant, er zeigt uns den Aspekt zur  Sonne und war früher in allen Bauerngärten zu finden. Auch im Kräuterbündel bildete er gemeinsam mit der Königskerze den Mittelpunkt, so wie unsere Sonne,...

mehr lesen

Die Linde

Die Linde, ein weitverbreiteter Hausbaum, gilt als Freund des Menschen und als Glücksbringer. Botanisch unterscheidet man die Sommerlinde (Tilia platyphyllos) und die Winterlinde (Steinlinde, Tilia cordata). Unterscheiden lassen sie sich am besten, wenn man ein Blatt in die Hand nimmt und fühlt. Bei der Sommerlinde tragen Blätter und Stiele rundum einen feinen Flaum, bei der Winterlinde ist nur...

mehr lesen

Immer auf dem Laufenden